Extreme Kälte: zu treffende Vorkehrungen

Intensive Kältewellen verursachen bisweilen Schäden an Gebäuden, insbesondere durch Frost. Um diese Probleme zu vermeiden, sollte man gewisse Vorkehrungen treffen.
Ihr Wohl steht an erster Stelle

AXA Luxembourg : votre santé avant tout en cas de vague de froid

  • Gehen Sie während der kältesten Stunden möglichst nicht ins Freie.
  • Ziehen Sie sich warm an. Im Idealfall sollte man mehrere Schichten übereinander tragen, da die Luft zwischen den einzelnen Lagen eine Isolierschicht bildet. Die letzte Schicht sollte undurchlässig sein.
  • Bedecken Sie Nase und Mund: So wird die eingeatmete Luft wärmer.

Bereiten Sie Ihr Auto bei den ersten Anzeichen des Winters vor

  • Kontrollieren Sie regelmäßig Ihre Batterie. Batterien sind nämlich sehr empfindlich gegenüber niedrigen Temperaturen und können ihre Kapazität sehr schnell verlieren (manchmal reicht schon eine Nacht der Inaktivität).
  • Verwenden Sie Scheibenreinigungsflüssigkeit mit Frostschutz; überprüfen Sie den Flüssigkeitsstand regelmäßig.
  • Tanken Sie das Fahrzeug voll: Je voller der Tank, desto geringer das Risiko des Einfrierens und damit von Startschwierigkeiten.
  • Benutzen Sie die Handbremse nicht; Minustemperaturen können dazu führen, dass sie blockiert bleibt. Um Bewegungen des Fahrzeugs nach dem Abstellen zu vermeiden, wird empfohlen, einen Gang einzulegen, bevor der Motor abgestellt wird.
  • Lassen Sie Winterreifen montieren; denken Sie daran, ihren Druck während des Winters mehrmals zu kontrollieren. Beachten Sie, dass Winterreifen in Luxemburg bei winterlichen Bedingungen (Eisglätte, Schnee, Eisplatten oder Frost) vorgeschrieben sind.

Denken Sie auch an Ihr Haus

  • Umwickeln Sie außen befindliche Wasserzähler, Wasserhähne und Leitungen mit Isoliermaterialien, um ein Einfrieren zu verhindern und entleeren Sie sie. Das Gleiche gilt für Armaturen in ungeheizten Räumen.
  • Versuchen Sie nicht, eingefrorene Leitungen mittels einer Flamme oder eines Heißluftgebläses aufzutauen, sie könnten dadurch beschädigt werden. Wenden Sie sich an AXA Assistance (+352 45 30 55).
  • Wenn Sie ein Außenschwimmbad haben, machen Sie es entsprechend den Anweisungen des Herstellers winterfest. Das ist unerlässlich, um zu vermeiden, dass die Ausrüstungen durch Frost Schaden nehmen. Leeren und reinigen Sie zu diesem Zweck Filter und Leitungen, entfernen Sie die Pumpe, bringen Sie eine Plane an usw. Leeren Sie Ihr Schwimmbad nicht vollständig.
  • Wenn Sie Ihre Wohnung mit einer Wärmepumpe heizen, achten Sie darauf, dass Ihre Elektroinstallation die Nutzung der Entfrostungsfunktion zulässt, die oft sehr energiehungrig ist. Wenn Sie Ihre Wärmepumpe nicht ständig nutzen, sollten Sie sie winterfest machen.

Wenn Sie im Winter außer Haus sind

  • Lassen Sie die Heizung auf die kleinste Stufe oder den Frostschutzmodus eingestellt. Ist dies nicht möglich, schließen Sie die Wasserzuläufe, entleeren Sie die Leitungen und schützen Sie den Heizkreislauf mit einem Frostschutzmittel.
  • Stellen Sie die Raumheizkörper ab.
  • Schließen Sie nicht zu viele Geräte an eine Mehrfachsteckdose an. Bei Überschreitung der Leistungsgrenze einer Mehrfachsteckdose kann der Stromkreis überhitzen.
  • Wenn Sie länger als 2 Tage abwesend sind, bitten Sie nach Möglichkeit einen Angehörigen oder Nachbarn, den Motor Ihres Autos regelmäßig zu starten.

Berater zu Ihren Diensten

In jeder Region des Großherzogtums steht ein Berater zu Ihre Verfügung, um Ihnen seine Dienste und seine fachlichen Ratschläge in Bezug auf Versicherungslösungen zu bieten.